PresseInfo 28.05.2005

Herausgegeben von:

NaturGut Ophoven Leverkusen


  Finnland Live auf der LaGa
- Faszination durch Satellitenbilder


Spannende Einblicke in Klimaveränderungen auf der Erde wurden durch Satellitenaufnahmen in der Weidenburg auf der Landesgartenschau zwei Wochen gezeigt. Am Samstag, dem 28.5., widmete sich die Präsentation insbesondere Finnland. Dazu wurde von der Deutsch-Finnischen Gesellschaft eine original Samikota - das ist ein Lappenzelt mit 5 Meter Durchmesser - neben der Weidenburg aufgebaut. Bernhard und Benedikt Marewski als Rentierhirten "Karhu" und "Pentti" informierten darin die Besucher über das spannende Leben der Sami. Dazu gehört zum Beispiel das Märchen der "Mütze der vier Winde".

Bei diesem Projekt des Förderverein NaturGut Ophoven im Rahmen des "Grünen Klassenzimmers" konnten die Besucher zwei Wochen in der Weidenburg live Wetterveränderungen auf der Erde mit Hilfe von Satellitenbildern aus einer Entfernung von 36.000 km miterleben. Vergleiche mit Archivbildern zeigen auf, was eine Erderwärmung durch den Treibhauseffekt von "nur" 0,6 C schon bewirkt hat: Das Abschmelzen der Gletscher im Himalaja zeigt von oben deutlich die Entstehung von Gletscherseen, die nun tiefer liegende Dörfer bedrohen. Hurricans häufen sich und entstehen in Regionen wo zuvor niemand damit rechnete. Denn die Erwärmung der Meere, über denen sie ab einer Wassertemperatur von 27C entstehen, hat sich regional entsprechend ausgebreitet. Diplom-Metereologe Dieter Walch, bekannt als der Mann fürs Wetter aus dem ZDF: "geoscopia-Veranstaltungen faszinieren durch den 'Zoom-Effekt'. Lokale Gegebenheiten aus der Weltraum-Perspektive betrachtet - ist eine spannende Sache für alle Umweltinteressierten!"

 Benedikt Marewski
 mit der original Sami-Tracht
 © Foto: FinnContact Leverkusen

« Zurück